Jetzt

Life is a journey: Impressionen, Momentaufnahmen, Feelings, Wellen des Lebens.
Was mich gerade bewegt und berührt.

23. September 2022

JETZT
Ups, auf La Gomera bzw. den ganzen Kanarischen Inseln gibt es eine Hurrikan Warnung. Es ist klar, dass ich mit meinem Gedanken dort bin…

Vor ein paar Tagen war in Nürnberg zum Konzert von Deva und Miten (siehe auch Blogbeitrag „Sail away mit Deva und Miten“). Es war so wunderschön, die beiden wiederzusehen!! Neben dem tollen, herzerwärmenden Konzert mit weiteren grandiosen Musikern. Es ist einfach Musik, Sounds und Töne für das Herz und für die Seele. Die beiden sind einfach so natürlich und berührbar – so schöne Menschen. Auch, wenn ich sie so lange nicht sah, war es so als hätten wir uns letzte Woche gesehen. Mana und ich wussten nicht so richtig, was mir mit unseren „Backstage Karten machen sollten… man trifft ja nicht jeden Tag weltberühmte Freunde. Wer noch die Chance hat, einen Platz auf der Europatournee zu buchen: https://store.devapremalmiten.com/tour
Go for it! Dance when you walk and sing your own song !

 

01. September 2022

JETZT
Im Hier und Jetzt musste ich heute Morgen das erste Mal eine Mütze aufsetzen… Das scheint ein interessanter Winter zu werden. Die politischen Entscheidungen kann ich nur mit dem Wissen um kollektive Traumata (wie auch individuelle) einordnen. Ich persönlich finde es schwierig mitzubekommen, wie viel Leid kreiert wird. Unnötig aus meiner bescheidenen und sicher beschränkten Sicht der Dinge. Im kollektiven Trauma ist auch die Ethik und sind Werte eingefroren, für den Moment können scheinbar keine besseren Entscheidungen getroffen werden. Das Schwierigste finde ich, dass wir Menschen mit Techniken hantieren, wo wir gefühlt schon lange die Kontrolle verloren und die möglichen Auswirkungen nicht mehr im Griff haben. Ich denke nur daran, dass der Staat China zurzeit die Starlink Satelliten von Elon Musk (die es wegen mir definitiv nicht geben müsste!) abschießt. Strahlung und Weltraummüll sind dann gleich die nächsten Themen. Wir als Menschenheit kommen nicht drumherum bewusster zu werden… was sicher gerade passiert. Manchmal geht mir das einfach zu langsam!

 

03. August 2022

JETZT
ist ein guter Moment, um in das Herz zu atmen. Dein Herz zu spüren. Liebevolle Aufmerksamkeit der Stimme des Herzens, (siehe auch Blogartikel Herzbewusstsein weiter unten) die wir alle haben, entgegen zu bringen…  In diesen anspruchsvollen Wandelzeiten mehr denn je.
Ich vertraue, dass die Wahrheit am Ende immer „gewinnt“ und alles ans Licht kommt, was ans Licht kommen muss. Wobei Wahrheit natürlich auch immer einen objektiven Touch hat…
damit wären wir beim Absoluten, der einen Wahrheit, dem Stoff aus dem Leben gemacht ist.
Einen Beitrag zur Aufklärung auf der weltlichen Ebene  macht ein Professor aus Jena bezüglich des Ursprungs des Corona Virus. Ein sehr interessanter Beitrag

27. Juni 2022

JETZT. 
Ein Monat am MEER. Meine Seelenheimat. Auf, im und am MEER.Besonders gerne halte ich mich da auf, wo Meer und Land zusammentreffen = Strand oder Küste. Das Salz in der Luft, der Sound der Wellen, mal sanft, mal wild, Sand unter den Füßen… Auf, im und am Meer reinigt mich. Erneuert. Schafft Weite in mir. Nährt mich. Delfine und Wale erleben – so vertraut und immer wieder neu. Sie sind die besten Katalysatoren für den Jetzt-Moment. Ihre Präsenz katapuliert uns ins Hier& Jetzt. Dankbar und aufgeladen sind wir zurück gekehrt. Gerade haben ich über Wellen an Land geschrieben. Sie den Blogartikel von heute.

18. Mai 2022

JETZT. 
Wow. Jetzt ist ein Monat vergangen. Die neue Umgebung und das Ankommen, da wo andere Urlaub machen, hat mich die Zeit vergessen lassen. Jetzt ist es plötzlich Sommer geworden – ich genieße so sehr. Die verschiedenen Blütephasen… wie prächtig die Natur sich zeigt. Manchmal ist es wichtig die Welt zu vergessen und ganz abzutauchen in das ECHTE Leben, um mich herum. Digital und virtuell… braucht Pausezeiten. Bald wird es wieder sandig und salzig: Das Meer, die Delfine und Wale rufen.

12. April 2022

JETZT. 
Astrologisch gesehen ist heute ein besonderer Tag. Die Planeten Jupiter und Neptun treffen sich. Das tun sie nur alle 166 Jahre. Anders aus gedrückt es kommt mehr Menschlichkeit, Mitgefühl, mehr Wir-Gefühl ins Feld. Liebe! Die Zeitqualität der Verbindung und Verbundenheit. Braucht es dieser Qualitäten nicht gerade verstärkt?  Mit Spaltung, Aktivierung, losgelöstem Reagieren von höheren Werten und Ethik, mehr vom altem kommen wir nicht weiter. Die Frage ist wie kann etwas neues, innovatives und regeneratives sich den ureigenen Weg bahnen. Ganz sicher gehört dazu, persönlich öfter anzuhalten, Abstand zu nehmen, auf den eigenen Balkon hinaus zu treten wie William Ury, den ich kürzlich in einem Vortrag hörte, es formuliert. Wir sind dabei umzuziehen. Zum Glück haben wir einen schönen Balkon ;-)!

 

23. März 2022

JETZT. 
Der Frühling ist da! So gut. Es sind historische, bewegte und bewegende Zeiten – siehe auch den gleichnamigen Blogbeitrag weiter unten. Vermutlich sind wir Zeitzeugen eines großen Umbruchs auf unserem Planeten.

Einen Monat dauern die Angriffs Russlands auf die Ukraine nun schon an. Menschen fliehen aus dem Land, weil sie dort nicht mehr sicher leben können. Sicherheit ist ein Grundbedürfnis. Es ist die Basis, das Fundament unseres Lebens. Ein Grundrecht eines jeden Menschen. Dieses Privileg in einer relativen äußeren Sicherheit zu leben, hat nur ein Teil der Menschenfamilie. Sollte es nicht ein Anliegen der Vereinten Nationen dafür zu sorgen, dass diese Sicherheit für jenden Menschen gegeben ist?

Innere Sicherheit entsteht durch verlässliche und vertrauensvolle Bindungen – in Contact. So wie wir Luft zum Atmen brauchen, ist echter Kontakt zu mindestens einem anderen Menschen alternativlos und essenziell. Wir Menschen sind wie die Delfine Gemeinschaftswesen, designt um in der Gruppe zu leben – Kooperation nicht Konkurrenz führt zu Entwickelung, weiß man heute – die Zeit ist reif für mehr WIR als ICH.

 

27. Februar 2022

JETZT. 
Die Welt und wir schauen in die Ukraine. Ich versuche mir ein Bild zu machen und merke – wie auch in der Corona Krise – es ist komplex. Ich sehe definitiv nicht das ganze Bild. Die Geschichte gibt Hinweise. Nichts ist so, wie es erscheint.
Mehr vom Alten wird den Weg in etwas Neues nicht ebnen.
Das delfinische Neue Denken würde vermutlich alle Beteiligten an einen runden Tisch holen. Delfinische Lösungen kennen keine Verlierer.
Zurzeit bin ich sehr in Themen wie kollektives Trauma eingetaucht. Und ich sehe, wenn die Wunden und Traumata aus der Vergangenheit keinen Platz im JETZT bekommen und gefühlt werden (was angesichts der Dimensionen, z.B. eines zweiten Weltkrieges viele Menschen mit starken Nervensystemen braucht) kann, ist es schwierig, neue, bessere Entscheidungen zu treffen, in den Dialog zu gehen, sich zu verbinden und neue Wege für die eine Menschheitsfamilie zu treffen, der natürlich ausnahmslos ALLE Menschen angehören. Wir würden ja auch nicht jemanden aus unserer persönlichen Familie schaden.
Und alle Menschen wollen in Frieden sicher leben, gesund, glücklich und verbunden sein. Alle! Krieg ist immer ein NOGO – egal, aus welcher Ecke er kommt oder wie er motiviert ist. Das Bemühen, um Frieden kann nur der Weg sein. Frieden beginnt in mir.

 

14. Februar 2022

JETZT. 
Ich vermisse das MEER! Ich spüre den Sand unter meinen Füßen, die Meeresbrise, die meine Haut umschmeichelt, der Geruch von Meer und das salzige Wasser, dass immer mal wieder meine Füße umspült. Am Meer sein weitet mich, reinigt mich und lässt mich friedlich fühlen. Es ist eine fortwährende Inspiration – oder wie Thomas Mann sagte: Eine Erfahrung der Ewigkeit.

07. Januar 2022

JETZT. 
Herzlich Willkommen 2022. Die Raunächte sind vorbei und das Jahr nimmt Fahrt auf. Spazieren gehen bei jedem Wetter ist angesagt in Deutschland während auf La Gomera auch im Winter gebadet wird. Die Insel ist voll von sonnenhungriger Menschen und der Strand hat sich rar gemacht.
Mana und ich sind in einer neuen Phase unserer Delfinstrategien Geburt, die in den nächsten Wochen das Licht der Welt erblicken sollen… Die Zeitqualtiät ist sehr delfinisch für mich: Es geht ums WIR. Die Delfinschule. Die Gemeinschaft und die Frage: Wie wollen wir gemeinsam leben? Das große Übungsfeld zurzeit: Halten wir Diskurs aus? Hat Meinungsvielfalt einen geschützten Platz? Jede/r ist zurzeit herausgefordert, oder?

 

26. Dezember 2021

JETZT. 
Das erste Mal seit 26 Jahren im Winter in Deutschland. Und dann noch weiße Weihnacht ;-). Mana und ich mögen diese kostbare Zeit. Das Fest der Liebe. Den Rückzug, die Einkehr. Die Dunkelheit, die die Samen im Frühjahr sprießen lässt. Das Meer lebt in uns – so wie die zellulären Erfahrungen mit den Delfinen und Walen. Reisen in die Ferne wollen wir erst wieder, wenn dies für alle Menschen – unabhängig von ihrem medizinischen Entscheidungen – möglich ist. Bis dahin bleiben wir an Land, bzw. reisen  auf unseren Lieblingsfelsen im Atlantik…

 

11. November 2021

JETZT. 
Deutschland im November. Nebelmeer, immerhin Meer ;-). Die Zeiten werden nicht weniger intensiv. Ist es so, dass die Spaltung der Gesellschaft weiter voran schreitet? Nach außen hin, erscheint es so. Doch ich möchte Dich einladen, tiefer und feiner zu schauen. Passiert nicht gerade eben wegen dieses Versuchs zu spalten auch viel Kraftvolles und  Neues? Ich nehme sehr viel neue Verbindungen und Verbundenheit wahr. Communities entstehen. Das ist es wonach wir uns alle sehnen. Wir sind wie Delfine sehr soziale Wesen, unser Gehirn ist so designt, wir brauchen das DU im besten Sinne… und wieviel (Spreng)Kraft und Herzenswärme frei wird, wenn wir für wir uns gemeinsam ausrichten: auf das Verbindende. In diesem Clip (von der Startseite aus bitte auf die Jetzt Seite klicken) ist es soo spürbar…

11. Oktober 2021

JETZT. 
Blumenthal. Sonnige Tage. Der erste Nachtfrost… Zurzeit freue ich mich auf den ersten Winter in kalten Gefilden nach 25 Jahren. Ob das im Januar auch noch so sein wird 😉 – oder wir doch dem Ruf des Meeres und der Sonne folgen?
Es sind bewegende, intensive Zeiten für alle.  Die Spaltung der Gesellschaft ist so offensichtlich. Wie holen wir alle wieder ins Boot?
An welcher Stelle beginnt das Gespräch und der Diskurs wieder? Können wir über unseren eigenen Schatten springen und Rechthabereien hinter uns lassen, uns auf Augenhöhe begegnen? Können wir sehen und fühlen, dass wir alle MENSCHEN sind? Alle gleichermaßen traumatisiert und von uns selbst entfernt, in dem wir viel zu oft und zu lange auf Bildschirme starren, den Dopaminkicks des Gehirns folgend und oft gar nicht wissen, wie das geht: echter Contact.
Lasst uns gemeinsam den Mut aufbringen, wieder mehr zu spüren: sich selbst und andere.

 

19. September 2021

JETZT. 
Blumenthal. Sonnige Tage…Das MEER und die Delfine und Wale ganz nah in meinem Herzen – für immer. Ich verdaue/integriere gerade noch mal die vielen wundervollen Reisen, die wir erleben durften: Hawai’i – Baja – Tonga – Mo’orea.
Gerade wurden auf den Färöer Inseln 1428 Delfine an einem Tag getötet! Ich glaube, daran kann man sich nur beteiligen, wenn man einen Teil von sich abspaltet. Würde jemand fühlen, was er (in dem Fall sind es fast ausschließlich Männer) in dem Moment tut, würde er es vermutlich nicht ertragen.  Die Krankheit dieser Zeit heißt „Separation Sickness“. So nennt Anna Breytenbach, eine bekannte Tierkommunikatorin, die Wurzel des unbewussten Handels von uns Menschen. Mehr von Anna demnächst hier im Blog und im Newsletter – oder im Fühlraum von Neuro Contact im Rahmen einer Einzelsession.

 

16. August 2021

JETZT. 
Blumenthal. Der reife Sommer. Zurück in Deutschland. Das MEER im Herzen. Apropos Herz… Das Herzflugfestival findet vom 20. – 22.08. Blumenthal statt. Wir werden einen Stand haben und einen Vortrag halten… Schaut doch mal vorbei, wenn Ihr in der Nähe seid. Mana und ich würden uns sehr über CONTACT freuen! Ansonsten beobachte ich interessiert die Entwicklungen in Deutschland und auf diesem Planeten. Gesunder Menschenverstand, klare Werte und sich in sich selbst auszukennen sind wichtige Leitplanken. „Der Tod wird nicht durch Angst verhindert, aber das Leben“.

 

22. Juni 2021

JETZT. 
La Gomera. Sommersonnenwende am MEER. Zurück auf La Gomera. Die kraftvolle und energetische Insel empfängt uns mit ihren mystischen Nebelschwaden, die die so kostbare Feuchtigkeit bringen. Was für ein Segen. Einmal mehr berührt mich die Reinheit, die Wilde und Pure der Insel. Die Einfachheit tut so gut. Sand. Meer. Himmel. Leben kann so einfach sein. Die Elemente so spürbar. Das Schwimmen im Meer so reinigend. Die Insel so vertraut. Auch hier ist Zuhause.

3. Juni 2021

JETZT. 
Blumenthal. Es ist endlich mal wieder Jetzt :-). Zurück vom Meer – aus dem Norden Deutschlands. Ich habe eine eine Meeresbrise an der Ostsee geschnuppert und kurze Zeit im Sand an einem Strand gelegen. Ich bin doch irgendwie ein Meeres- und Sonnenkind ;-). Meine Mum hatte einen runden Geburtstag und wir haben so viel gemeinsam gelacht. Was für ein Geschenk, friedliche, geheilte Elternbeziehungen! Wir leben in einer Wandelzeit. Alles verdichtet sich, vieles kommt ans Licht. Viele, viele Menschen wollen nicht mehr, dass der ein einzige Gott ein wirtschaftlich motivierter ist ;-). Was ist Deine Hauptmotivation im Leben? Dein Sinn des Lebens?

1. Mai 2021

JETZT. 
Blumenthal. Es ist wieder mal Jetzt :-). Der Besen ist noch warm – vom Ausreiten in der letzten Nacht… Raum für die wilde, unzähmbare Frau. Den Staub des viel zu langen Patriachats abschütteln. Wie auch im Newsletter geschrieben, dass einige Walarten von den erfahrenen Weibchen angeführt werden, würde es uns an Land auch gut tun, mehr weibliche Qualitäten in die erste Reihe des Lebens zu stellen. Wenn ich nach innen schaue, habe ich es noch nie in mir gefunden, dass es einen Unterschied im Sinne der Wertigkeit von Frauen und Männern gibt. D.h. nicht, dass nicht kollektive Felder wirken und strukturelle Wirkmechanismen auch mein Leben beeinflussen. Die Zeit ist gekommen, diese aufzuweichen und zu verabschieden. Endlich!

10. April 2021

JETZT. 
Blumenthal. Mir wird von wundervollen Sichtungen auf dem Meer aus dem frühlingshaften La Gomera berichtet. Viele, viele Delfine sind unterwegs und auch große Wale zeigten sich. Ein Sehnsuchtsmoment… der erste. Das Vermissen der Meeresbrise. Gleichzeitig ist es auch gut zu sehen, wie delfinisch anpassungsfähig wir sind: Wir sind immer DA, wo wir gerade sind. Im Hier & Jetzt. Der jetzige Moment ist einer der spannendsten und auf diesen habe ich am meisten Einfluss ;-). Es ist schön den Frühling hier zu spüren… der Winter versucht ihn noch ein wenig zurück zu halten. Doch es ist sooo spürbar, es ist nur eine Verzögerung von etwas unaufhaltsamen… es gibt nur eine Sicherheit im Leben: Dass sich alles wandelt – so auch die Jahrenzeiten. Der Frühling ist für mich nicht mehr zu „überfühlen“.

 

 

08. März 2021

JETZT. 
Blumenthal. Tag der Frauen. Jeder Tag ist ein Tag der Frauen. Rechtzeitig dazu ist das Buch der nichtsichtbaren Frauen  von Caroline Criado-Perez erschienen. Eindrücklich dokumentiert sie, ja richtig, dokumentiert, dass Frauen immer noch ein Nischendasein führen. Dabei sind die weiblichen Qualitäten in dieser Zeit des rasanten Wandels gefragter und wichtiger denn je. Es sind u.a. die weiblichen Qualitäten des Behütens und Zusammenfügens, denn Spaltung gibt es genug auf dem Planeten. Die Zeit ist so etwas von reif für die Qualität des „divine feminie“, die z.B. in Indien durch die 21 Taras symbolisiert wird. Denn bis kurzem gab es im Buddhismus die Idee, dass nur ein Wesen in einem männlichen Körper zur Erleuchtung gelangen kann… Gut, dass auch in diesem Bereich der Wandel in vollem Gange ist…

 

 

16. Februar 2021

JETZT. 
Blumenthal. Vier Winterwochen liegen hinter uns und es ist erstaunlich wie gut wir mit den ungewohnten Temperaturen klar kommen und noch einen Schritt weiter diese weiße Winterwunderwelt genießen konnten. Die Magie des Augenblicks bei einem Spaziergang im Wald. Die Kraft der Sonne, die schon den Frühling in sich trägt, die Vögel lauthals zwitschernd wissend, dass er dies Jahr auch wieder kommt:  der Frühling. Inzwischen taut es – das wünsche ich mir auch für das ganze Land und die Welt: Tauwetter ;-).

 

27. Januar 2021

JETZT. 
Blumenthal. Bewegte und bewegende Wochen liegen hinter mir und Mana
Nachdem wir unsere Wohnung auf La Gomera aufgelöst haben, sind wir im wundervoll winterlichen Deutschland angekommen. Natürlich werden wir wieder auf La Gomera sein! Keine Frage. Doch diese Zeiten, die eine Herausforderung an den gesunden Menschenverstand sind bei einigen Themen – erfordern Flexibilität und leichtes Gepäck. Am besten nur Handgepäck ;-).

31. Dezember 2020

JETZT. 
La Gomera. Was wünscht Du Dir für 2021?
Ich würde mich freuen, wenn der gesunde Menschenverstand wieder angeschafft wird, Meinungsfreiheit als hohes Gut wieder anerkannt wird, ebenso die Unversehrtheit des Körpers, dazu gehört, dass wir Menschen uns wie erwachsene, bewusste Menschen verhalten und uns nicht nur von den Algorhythmen von den Big Playern und Angst steuern lassen. Und dem, was uns alle vereint im gemeinsamen MENSCH SEIN zu würdigen und zu feiern: die LIEBE.
Ich wünsche Dir Anhalten, Ausatmen, Anerkennen – denn auf den zweiten Blick war doch vieles gut in diesem Jahr des Wandels, oder?

 

20. Dezember 2020

JETZT. 
La Gomera. Der Stern von Bethlehem. Die Konjunktion von Jupiter und Saturn wunderschön am westlichen Abendhimmel zu sein. Ein neuer 20jähriger Zyklus beginnt morgen, der sicher etwas mit Vernetzung, Gemeinschaft, Liebe zu tun hat.
Wir alle gestalten mit und co-kreieren: Wie soll dieser Zyklus aus Deiner Sicht aussehen. Hast Du eine Vorstellung davon? Es ist schwieriger zu wissen, was man will als zu wissen was man nicht will.

30. November 2020

JETZT. 
La Gomera. Der Vollmond ist durch… Ausatmen! Auf der Insel regnet es heute  immer mal wieder. Was für ein Segen. Jeder Tropfen ist so kostbar für die kleine Insel. Wie singen unsere Fellow travellor Deva und Miten so schön: Rain of Blessings.
Die Tage des lauschigen Beachwalks sind dem Kanarischen Winter gewichen. Für mich ist das eine Umstellung… Der letzte Monat dieses bewegten und bewegenden Jahres – womit wird dieser Monat uns überraschen? Wie schon im Newsletter geschrieben: Man muss mit allem rechnen – auch mit dem Guten!

19. November 2020

JETZT. 
La Gomera. Eine Zeit des Umbruchs. Auf der ganzen Welt. Auf La Gomera kam es zu einem großen Abbruch – einem Erdrutsch… er erinnert mich daran, wie kostbar das Leben ist. Und an das im HIER und JETZT sein, nicht nur  als eine vielzitierte Floskel. Nein, Leben findet NUR im Hier und Jetzt statt. Immer. Eines der universellen Gesetze, das uns Halt gibt, gerade in Zeiten von Wandel und erstmal gefühlter „Un-Ordnung“ und Komplexität. Was bringt immer in diesen Moment? Genau! Das Atmen, das geht einfach nur jetzt – schon mal versucht in der Vergangenheit oder Zukunft zu atmen? 😉

 

11. November 2020

JETZT. 
La Gomera. Ein Wetterchen zieht auf.  Der silberblaue Himmel, das Meer so still wie ein See… zärtlich streicheln sanfte Wellen den Strand. Sand unter den Füßen, der Sound der Wellen… Die Zeit steht still.
Die Insel hat wieder Gäste, die ersten wenigen Touristen sind angereist, das tut gut.
Eine Frage, die mich persönlich beschäftigt, was passiert mit einer Gesellschaft, in der nun viele Menschen einen anderen Menschen als potentielle Bedrohung – als einen möglichen Virusüberbringer – sehen und einordnen? Wir leben in sehr spannenden Zeiten. Was wir auf jeden Fall haben, ist die Wahl wohin wir unsere Aufmerksamkeit lenken.

 

31. Oktober 2020

JETZT. 
La Gomera. Der Vollmond zieht ruhig seine nächtliche Bahn, taucht den roten Felsen vor Afrika in ein weiches Licht. Das Meer ist laut des nachts – ewig das Kommen und Gehen der Wellen. Der tägliche Beachwalk mein Lebenselixier in Zeiten des Wandels – auch für uns. Reisen = Pausetaste. Für wie lange oder für immer? Mana und ich arbeiten gerade intensiv an einem Kursformat – während die ganze Welt mit Kontaktbeschränkungen zu tun hat, tauchen wir besonders tief ein in CONTACT.

 

11. Oktober 2020

JETZT. 
Zurück am MEER. Es ist ruhig auf der kleinen Insel. Sommerliche Tage mit einem schönen Strand.
Jetzt ist der Moment die durchaus herausfordernden Wellen delfinisch zu reiten. Delfine gehen einfach einen anderen Weg, wenn es links nicht funktioniert, dann vielleicht rechts, dort auch nicht? Dann ab durch die Mitte :-)! (Mit links und rechts sind nur die Richtungen gemeint, keinesfalls etwas politisches. Da muss man ja heutzutage auf der Hut sein…;-))
Die Strategie der Delfine ist fast immer: Es darf auch leicht gehen. Die Energie der Welle nutzen statt gegen sie zu schwimmen… darin üben Mana und ich uns auch gerade.

18. September 2020

JETZT. 
Wer sich gerade die Sinnfrage stellt oder an an Arroganz oder Größenwahn 😉 leidet, hier ist das Gegengift: In nur 30 Minuten wird uns Menschen der Kopf gewaschen und die Krone der Schöpfung vom Haupt geholt. SEHR sehenswert! ARTE – Eine überschätzte Spezies. 
DIE Botschaft für mich: Verbundenheit. Es funktioniert alles nur im Miteinander. Trennung ist eine Illusion in unserem Kopf. Das Herz lädt ein zur EINsicht…

15. September 2020

JETZT. Es ist mir ein Rätsel, dass man überhaupt darüber nachdenken kann den Heilpraktikerberuf abzuschaffen. Ich kenne sehr viele kompetente HeilpraktikerInnen und möchte ihr Fachwissen auf meinem Gesundheitsweg nicht missen.
Heute erscheint ein Artikel dazu in der Zeit/brandeins: „Es handelt sich um eine blühende Branche: Allein in der Hochburg Bayern hat sich die Zahl der gemeldeten Heilpraktiker zwischen 2004 und 2018 verdoppelt.“
Davon sind 3/4 Frauen merkt der männliche Autor an. Wofür ist das wichtig? Will er damit etwas sagen? Ich dachte, wir wären da schon einen Schritt weiter…
und mein Statement dazu: Wer heilt hat Recht! Dabei geht es nicht um Recht haben, sondern um ein Sowohl als Auch – Schulmedizin UND Naturheilkunde.

10. September 2020

JETZT. Es ist immer JETZT. Wie oft uns – mir zumindest – das JETZT entgleitet und ich bin in der Zukunft unterwegs… gefiltert durch die Erfahrungen der Vergangenheit. Ein seltsamer Cocktail.

Was hilft mir in diesem Moment DA zu sein? ATMEN! Bewusst atmen. Der Atem ist das Tor zum Jetzt, wenn ich bewusst atme, kann ich nicht gleichzeitig im Kopf woanders sein. Meinen Körper spüren, den Po auf dem Stuhl, die Füße auf der Erde. Die Wirbelsäule auf der Matratze. Das Wasser auf der Haut unter der Dusche. Die Sinne öffnen: riechen, schmecken, schauen, lauschen, fühlen…

JETZT ist auch eine sehr bewegte und bewegende Zeit. Aus einer integralen Sicht würde ich sagen, dass Systeme an ihre Grenzen stoßen, was gut ist. Wir wissen alle, dass wir eine NEUE Erde brauchen.  Dadurch gibt es hier und da Erschütterungen und vermutlich  wird es auch noch eine Weile im Karton ruckeln bis sich das Neue zeigen kann und vor allem auch wirklich umgesetzt, auf den Boden gebracht wird. Gelebt wird. Das Wichtigste in dieser besonderen Zeit – in der viele uns mit viel Unsicherheit konfrontiert sind – und ich behaupte mal NIEMAND eine Ahnung hat, wie die gemeinsame Reise als Menschheit weiter geht, manche tun nur so – ist ATMEN. Und klar sein, WOFÜR Du bist.

Das könnte Dir auch gefallen…

Herzbewusstsein

Herzbewusstsein

Der Takt des Lebens Neues Denken ist eine Delfinstrategie und Delfinstrategien führen zu Neuem Denken. Verschiedene...

Ja, ich will den Newsletter abonnieren

© 2020 Susanne Braack | Webdesign Webagentur MW